• Jürgen Röck

Transparent mit dem Kunden?

Was ist Transparenz und können Sie Ihren Kunden gegenüber transparent sein?


Heute bin ich mir über die Antworten im Klaren, aber noch vor zwei Jahren war meine Denkweise eher: "Man kann das Pferd zum Wasser führen, aber man muss ihm nicht beibringen zu trinken". Mit dieser Einstellung musste ich eine harte Lektion lernen, die meinen Ansatz verändert hat. Intransparenz führt immer zu Misstrauen, Unsicherheit, mangelnder Übereinstimmung und Abkopplung. Der Kunde schafft sich seine eigene Wahrheit darüber, was was ist. Sobald sich das Projekt aus irgendeinem Grund verzögert, wird man in eine Verteidigungsposition gezogen. Aus dieser Position herauszukommen ist fast unmöglich, da das Misstrauen nun ein zweiter Zuhörer in jedem Gespräch sein wird. Stattdessen sollten Sie von Anfang an transparent, offen und verletzlich sein. So schaffen Sie ein Umfeld des Vertrauens und der Zusammenarbeit, in dem Sie und Ihr Kunde aufeinander abgestimmt sind und sich gegenseitig unterstützen können. Außerdem dient dies als Schutzwall gegen Leute, die versuchen, Sie auszunutzen, da Sie nun einen Verbündeten haben. Es wird Ihren Kunden davor schützen, im Sinne des Projekts zu handeln und zu reagieren, und Ihnen Zeit und Ressourcen zur Verfügung stellen, wenn Sie einmal nicht weiterkommen oder Hilfe benötigen. Haben Sie also keine Angst davor, all Ihre unschönen Seiten zu zeigen, denn sie werden auf jeden Fall zum Vorschein kommen, da jedes Projekt auf einen roten Punkt trifft.